War da – Viel Lärm um Nichts?

Samstag, 31. Januar 2015, 0:33 Uhr

30. Januar – KEINE klassische Premiere für Viel Lärm um Nichts, Hauptdarstellerin krank – Regisseur springt ein, liest, improvisiert, spielt, rettet: viel und lärmender Applaus!

31. Januar – Abgabe der Kostümentwürfe für Parsifal´16 in Bayereuth, treffe die Intendantin, den Verwaltungsdirektor, Gewandtmeisterinnen und Maskenchef. Wir sind die einzigen im leeren, stillen, winterlichen Haus. Noch ist alles Entwurf und Idee, wartet darauf, im übernächsten Sommer zum Leben erweckt zu werden.

Im Neuen Jahr,

Donnerstag, 1. Januar 2015, 0:00 Uhr

werde ich zur Bauprobe von der Oper „Otello“ (Verdi) am 17.1. nach Wiesbaden fahren, mit „Viel Lärm um Nichts“ (Shakespeare) am 30.1.´15 in Meiningen Premiere feiern und am 31.1.´15 in Bayreuth für den „Parsifal“ (Wagner) die Figurinen abgeben.

Viel Lärm um Nichts … Shakespeare/ Verdi/ Nestroy?

Samstag, 1. November 2014, 0:28 Uhr

beginnt Ende November mit den Proben im Südtüringischen Staatstheater Meiningen unter der Regie von Tobias Rott. Gleichzeitig laufen schon Vorbereitungen für „Otello„, die Oper soll zu Beginn der nächsten Spielzeit am Hessischen Staatstheater Wiesbaden unter der Regie von Intendant Uwe Eric Laufenberg herraus kommen.

Wie ich eben erfahren habe: Theater der Jugend / Nestroy 2014

YouTube Preview Image
© Felix Metzner
Aus GEMA-rechtlichen Gründen müssen wir dieses Video zurzeit ab Musikeinsatz stumm stellen. Wir bitten um Ihr Verständnis!

Nach dem doppelten Nestroy-Preis im vergangenen Jahr (Stefan Rosenthal als „bester Nachwuchs“ und „Spezialpreis“ für 10 Jahre innovatives Kinder- und Jugendtheater“) sind wir auch in dieser Spielzeit wieder zweifach nominiert: Sowohl Iréna Flury als auch Claudia Kottal sind beide für ihre Rollen in der Produktion „Don Gil von den grünen Hosen“ (Regie Thomas Birkmeir) nominiert: Iréna Flury für ihre Darstellung der „Juana“ als „bester Nachwuchs“ sowie Claudia Kottal für ihre „Inés“ als „beste Nebenrolle“. Weitere Infos: www.nestroypreis.at

Pfalztheater und Meininger

Mittwoch, 1. Oktober 2014, 15:27 Uhr

© Marco Piecuch

Wir sind noch bis zum 9.10.´14 in Kaiserslautern mit den Endproben zu „Der Chinese“ befasst.
Dann treffe ich in Berlin den Regisseur Tobias Rott um eine Sheakespeare-Komödie „Viel Lärm um Nichts“ für das Südthüringische Staatstheater Meiningen vor zu bereiten.

Leider wird unsere Produktion „SuperGute Tage“ in Halle jetzt doch nicht, wie angekündigt, am 30.10.´14 wieder aufgenommen.