FROHES NEUES *2017*

Sonntag, 1. Januar 2017, 20:25 Uhr

wünsche ich allen „meinen“ Lesern ganz herzlich!
Nach einer Arbeitsreise auf Cuba, freue ich mich ab Mitte Januar in der Oper Leipzig und im Team mit
Christian von Götz / Dieter Richter „Der Freischütz“ zu erarbeiten. Am 4.3.´17 ist in Leipzig Premiere.

SPIELZEITBEGINN 2016/17

Donnerstag, 1. September 2016, 0:12 Uhr

Gestern hatte ich Kostüm-Abgabe von „Der Freischütz“ an der Oper Leipzig und heute treffe ich in Berlin Felix Prader, zur Vorbesprechung „Der Revisor“ für´s Theater Kanton Zürich. Dann geht es wieder nach Graz zum „Der Mondmann„.

Im Neuen Jahr,

Donnerstag, 1. Januar 2015, 0:00 Uhr

werde ich zur Bauprobe von der Oper „Otello“ (Verdi) am 17.1. nach Wiesbaden fahren, mit „Viel Lärm um Nichts“ (Shakespeare) am 30.1.´15 in Meiningen Premiere feiern und am 31.1.´15 in Bayreuth für den „Parsifal“ (Wagner) die Figurinen abgeben.

Viel Lärm um Nichts … Shakespeare/ Verdi/ Nestroy?

Samstag, 1. November 2014, 0:28 Uhr

beginnt Ende November mit den Proben im Südtüringischen Staatstheater Meiningen unter der Regie von Tobias Rott. Gleichzeitig laufen schon Vorbereitungen für „Otello„, die Oper soll zu Beginn der nächsten Spielzeit am Hessischen Staatstheater Wiesbaden unter der Regie von Intendant Uwe Eric Laufenberg herraus kommen.

Wie ich eben erfahren habe: Theater der Jugend / Nestroy 2014

YouTube Preview Image
© Felix Metzner
Aus GEMA-rechtlichen Gründen müssen wir dieses Video zurzeit ab Musikeinsatz stumm stellen. Wir bitten um Ihr Verständnis!

Nach dem doppelten Nestroy-Preis im vergangenen Jahr (Stefan Rosenthal als „bester Nachwuchs“ und „Spezialpreis“ für 10 Jahre innovatives Kinder- und Jugendtheater“) sind wir auch in dieser Spielzeit wieder zweifach nominiert: Sowohl Iréna Flury als auch Claudia Kottal sind beide für ihre Rollen in der Produktion „Don Gil von den grünen Hosen“ (Regie Thomas Birkmeir) nominiert: Iréna Flury für ihre Darstellung der „Juana“ als „bester Nachwuchs“ sowie Claudia Kottal für ihre „Inés“ als „beste Nebenrolle“. Weitere Infos: www.nestroypreis.at

Halle an der Saale – Köln am Rhein

Montag, 1. Juli 2013, 1:36 Uhr

Am 1.Juli beginnen nun am Thalia Halle die Vorproben zu SuperGute Tage mit Boris v. Poser, Premiere ist erst nach der Sommerpause, am 10.10.2013. Außerdem habe ich erfreut gehört, das unser Wozzeck (die Produktion von Ingo Kerkhof, Gisbert Jaekel und mir), in der neuen Spielzeit, ab 29.9.
2013, an der Oper Köln wieder aufgenommen wird!

Die Nibelungen

Freitag, 1. Februar 2013, 1:34 Uhr

 

»Uns ist in alten mæren wunders vil geseit
von helden lobebæren, von grôzer
arebeit, von freuden, hôchgezîten, von
weinen und von klagen, von küener recken
strîten muget ír nu wunder hoeren sagen.«

 

Anstelle mit der Parsifal-Oper in Köln werde ich mich nun in Wien mit dem Nibelungen-Lied befassen.
Ab jetzt kann ich mich auf meine nächste Arbeit am TdJ in Wien vorbereiten, die unter der Regie von Gerald M. Bauer und im Bild von Vinzenz Gertler am 25.2. beginnt und am 16.4. ihren Pressepremiere feiern wird.

Herbstpremieren: 2x in Wien und 1x Cottbus

Montag, 1. Oktober 2012, 3:28 Uhr

 

Im Oktober gibt es bei gleich 2 Premieren am TdJ meine Kostüme zu sehen:
Ein Himmlischer Platz“ nach einem Buch von Guus Kuijer am 5.10. und „Starseeker“ nach einem Roman von Tim Bowler am 16.10.´13.
Außerdem noch zu meiner 3. Oktober-Premiere:
Hoffmanns Erzählungen“ von J. Offenbach an der Oper des Staatstheaters Cottbus am 27.10.´13!

Herbst in der Lausitz

Samstag, 1. September 2012, 0:01 Uhr

Am Montag dem 3. September, zum Spielzeitauftakt am Staatstheater Cottbus,
dessen Philharmonisches Orchester in diesem Herbst sein 100jähriges Bestehen begeht,
beginnen nun auch die szenischen Proben zu „Hoffmanns Erzählungen„.
Unter dem Dirigat von Evan Christ und in der Regie von Intendanten Martin Schüler,
im Bühnenbild von Hans-Holger Schmidt und natürlich … in meinen Kostümen,
wird dort am 27.10.´12 Premiere gefeiert.
Ich werde deshalb ( bis tief in den Oktober hinein ) zwischen der Oper in Cottbus und
dem TdJ in Wien für „Ein himmlischer Platz“ und „Starseeker“ pendeln.

Parsifal in Köln (?)

Donnerstag, 24. Mai 2012, 10:27 Uhr

Glücklicherweise scheinen die Probleme in Köln jetzt gütlich beigelegt.
Damit kann ich mich doch auf die Arbeit zum „Parsifal„, in der Oper am Dom, (zu Ostern 2013 ) freuen.
http://www.citynews-koeln.de/oper-koeln-spielzeit-citynews-freizeit-kunst-_id5427.html

Juni– Nachdem der Opernintendant Uwe E. Laufenberg von seinem Dienstherrn am 22.6.12 fristlos gekündigt wurde, ist wieder alles offen???
http://www.dradio.de/dlf/sendungen/kulturheute/1792230/

Juli– Leider hat es zwar einen gütliche Einigung mit Uwe E. Laufenberg und der Stadt Köln gegeben, aber damit sind die Positionen seiner Ausstatter noch lange nicht klar.

August– Die neue Intendanz der Oper macht deutlich, das Sie auf andere Regieteams abzielt!

September– Der Parsifal ist jetzt also neu vergeben worden! La Fura dels Baus wird es machen….
Traurig, wenn eine Idee (ein ausgearbeitetes Konzept und abgegebene Figurinen) stirbt!

Oktober/November– Die Bühnen der Stadt Köln haben sich jetzt mit mir auf einen Aufhebungsvertrag zum Parsifal geeinigt!


April, April… und frohe Ostern!

Sonntag, 1. April 2012, 0:37 Uhr

Ab Anfang April widme ich mich den verschiedenen Vorbereitungen der nächsten Produktionen.
Etwas Bowler und Kuijer, ein bisschen Racine und  dazu noch Wagner, sowie Reisen nach Wien und (trotz allen Geldproblemen der Oper) zur „Parsifal„-Abgabe am 24.4. nach Köln füllen den Monat gut aus.