SPIELZEITBEGINN 2016/17

Donnerstag, 1. September 2016, 0:12 Uhr

Gestern hatte ich Kostüm-Abgabe von „Der Freischütz“ an der Oper Leipzig und heute treffe ich in Berlin Felix Prader, zur Vorbesprechung „Der Revisor“ für´s Theater Kanton Zürich. Dann geht es wieder nach Graz zum „Der Mondmann„.

Im Neuen Jahr,

Donnerstag, 1. Januar 2015, 0:00 Uhr

werde ich zur Bauprobe von der Oper „Otello“ (Verdi) am 17.1. nach Wiesbaden fahren, mit „Viel Lärm um Nichts“ (Shakespeare) am 30.1.´15 in Meiningen Premiere feiern und am 31.1.´15 in Bayreuth für den „Parsifal“ (Wagner) die Figurinen abgeben.

Viel Lärm um Nichts … Shakespeare/ Verdi/ Nestroy?

Samstag, 1. November 2014, 0:28 Uhr

beginnt Ende November mit den Proben im Südtüringischen Staatstheater Meiningen unter der Regie von Tobias Rott. Gleichzeitig laufen schon Vorbereitungen für „Otello„, die Oper soll zu Beginn der nächsten Spielzeit am Hessischen Staatstheater Wiesbaden unter der Regie von Intendant Uwe Eric Laufenberg herraus kommen.

Wie ich eben erfahren habe: Theater der Jugend / Nestroy 2014

YouTube Preview Image
© Felix Metzner
Aus GEMA-rechtlichen Gründen müssen wir dieses Video zurzeit ab Musikeinsatz stumm stellen. Wir bitten um Ihr Verständnis!

Nach dem doppelten Nestroy-Preis im vergangenen Jahr (Stefan Rosenthal als „bester Nachwuchs“ und „Spezialpreis“ für 10 Jahre innovatives Kinder- und Jugendtheater“) sind wir auch in dieser Spielzeit wieder zweifach nominiert: Sowohl Iréna Flury als auch Claudia Kottal sind beide für ihre Rollen in der Produktion „Don Gil von den grünen Hosen“ (Regie Thomas Birkmeir) nominiert: Iréna Flury für ihre Darstellung der „Juana“ als „bester Nachwuchs“ sowie Claudia Kottal für ihre „Inés“ als „beste Nebenrolle“. Weitere Infos: www.nestroypreis.at

Pfalztheater und Meininger

Mittwoch, 1. Oktober 2014, 15:27 Uhr

© Marco Piecuch

Wir sind noch bis zum 9.10.´14 in Kaiserslautern mit den Endproben zu „Der Chinese“ befasst.
Dann treffe ich in Berlin den Regisseur Tobias Rott um eine Sheakespeare-Komödie „Viel Lärm um Nichts“ für das Südthüringische Staatstheater Meiningen vor zu bereiten.

Leider wird unsere Produktion „SuperGute Tage“ in Halle jetzt doch nicht, wie angekündigt, am 30.10.´14 wieder aufgenommen.

Pfalztheater Kaiserslautern

Montag, 1. September 2014, 0:30 Uhr

Seit Ende August arbeite ich am Pfalztheater an der Realisierung der Kostüme für „Der Chinese“ von Benjamin Lauterbachs, unter der Regie von Jan Langenheim und mit einer schönen 5 köpfigen Besetzung. Die Premiere wird am 9.10.´14 auf der Werkstattbühne stattfinden. Eine heutige Komödie!

Die letzte Premiere meiner Saison 2013/14

Sonntag, 25. Mai 2014, 0:06 Uhr

Am Sonnabend den 24.5. ist in der GANTER-Halle, der Auslagerungs-Spielstätte des
Theater Freiburg, nun auch Fellinis „Schiff der Träume“ in See gestochen.
Zwischen 3000 Weingläsern, dem Bühnenbild von Thomas Rump, in der Musik/Fassung/
Regie von Uli Jäckle, spielen 8 Schauspieler/innen, 2 Kinder + ein Nashorn, in meinen
Kostümen, wild um die Wette! Prost!

© Maurice Korbel

„Es ist Politik und Poesie“ (veröffentlicht am Mi, 21. Mai 2014 auf badische-zeitung.de)

Premiere im Rott-Tal

Freitag, 9. Mai 2014, 23:24 Uhr

Der kleine niederbayrische Ort Eggenfelden leistet sich mit 2 Nachbargemeinden sein
Theater an der Rott! Das sich durch den Elan seiner Macher Karl M. Sibelius und Dr. Uwe Lohr und Ihrer Mitarbeiter und Gäste mittlerweile in Bayern einen guten Ruf erarbeitet hat. Dort hatte unsere kleine, feine „eine//sommernacht“ am 9.5. Premiere. Mit viel Jubel wurden die Darsteller Julia Ribbeck und Markus Baumeister, der Musiker Marco Palewicz, die Regie von Tobias Rott und meine Ausstattung aufgenommen!

Die Anwältin Helena –  Julia Ribbeck wartet auf einen Mann und wird versetzt. Nach kurzem Umschauen in der Bar in Edinburgh, spricht sie den kriminellen Bob- Markus Baumeister an. Nach etwas zu viel Wein kommt es zu einem One-Night-Stand. Es folgt eine Kette von unerwarteten Ereignissen: Sie trinken mit Gruftikids teuren Wein, lassen die Hummer tanzen und werden aneinander gefesselt. Denn die beiden Mittdreißiger sind nicht einfach nur die erfolgreiche Scheidungsanwältin und der glücklose Kleinkriminelle. Gibt man ihnen die Möglichkeit, komplett aus ihrem Alltag auszubrechen, werden nicht nur skurrile Begebenheiten die Folge sein, sondern auch einige Enthüllungen privater Natur. Dieses Stück mit Musik- Marco Palewicz nimmt Sie mit durch eine Sommernacht, in der vieles möglich scheint und manch schräge Erinnerung entsteht.
Das 2008 in Edinburgh uraufgeführte Stück bezaubert durch seine Leichtigkeit, die sich gleichzeitig großen Fragen widmet und durch den außergewöhnlichen Humor.

Mehr bei: Fräulein Weiler: Weiß und Haut – ganz viel Nähe, ganz viel Sehnsucht

Grüne Hosen in Wien

Samstag, 1. März 2014, 11:33 Uhr

YouTube Preview Image
© Felix Metzner
Aus GEMA-rechtlichen Gründen müssen wir dieses Video zurzeit ab Musikeinsatz stumm stellen. Wir bitten um Ihr Verständnis!

Mit den Premieren von Don Gil von den grünen Hosen“ am 27. und 29. März ist meine
Arbeit in Wien leider beendet. Es war eine aufregende Produktion und sehr humorige Premiere-
gleichzeitig ist im Wiener Theater-Leben aber die Hölle los!

Don Gil von den grünen Hosen

Samstag, 1. Februar 2014, 21:28 Uhr

Ich fahre jetzt nach Eggenfelden ( Bayern ), für eine Bauprobe von „eine//sommernacht„,
zum Theater an der Rott, wo ich die gesammte Ausstattung zu einer Regiearbeit von Tobias Rott
übernehmen werde.
Dannach geht es nach Wien, um am TdJ die Proben von „Don Gil von den grünen Hosen„ mit
Thomas Birkmeir, dem Intendanten zu beginnen. Es gibt eine neue Fassung für 8 Schauspieler/
innen.

KKKW zum 1. Advent in Bern

Sonntag, 1. Dezember 2013, 2:57 Uhr
YouTube Preview Image

© Elisabeth Blättler

Am Sonntag, pünktlich zum 1. Advent, öffnet sich auch bei mir das 1. Türchen und im schönen KonzertTheater Bern erscheind die nachmittagliche Premiere von „Kleiner König Kalle Wirsch„.
Alles geht/fliegt gut über die Bühne und wird bei dem kindlichen und erwachsenen Premierenpublikum sehr fröhlich aufgenommen.