© Joachim Fieguth

R / B: Manfred Karge K: Jessica Karge M: Alfons Nowacki L: Ulrich Eh D: Hermann Wündrich

Mit:
Claudia Burckhardt (Die Bedienstete/Die Frau/Frau des Bruders/Die Alte), Larissa Fuchs (Das Kindermädchen/Lodowika), Anna Graenzer (Grusche Vachnadze, ein Küchenmädchen), Monika Lennartz (Die Alte), Marina Senckel (Die Frau/ Witwe des Gouverneurs), Swetlana Schönfeld (Die Köchin/Die Bäuerin)
Michael Kinkel (Erster Panzerreiter/Erster Großbauer), Peter Luppa (Füchschen), Dieter Montag (Azdak), Stephan Schäfer (Dritter Panzerreiter/Dritter Großbauer), Martin Schneider (Zweiter Panzerreiter/Zweiter Großbauer), Jörg Thieme (Der Gouverneur/Der Gefreite/Der staubbedeckte Reiter), Georgios Tsivanoglou (Der Fürst Kazbeki/Der Wirt), Roman Kanonik (Ein Mönch), Roman Kaminski (Der Mann/Grusches Bruder/Der zweite Anwalt), , Felix Tittel (Simon Chachava/Der Hinkende), Thomas Wittmann (Soldat Holzkopf/Der erste Anwalt), Winfried Goos (Der Adjutant/Der Erpresser/Der Knecht), ,  Heinrich Buttchereit (Der Pope/Der alte Milchbauer/Ein Knecht), Alexander Ebeert (Shauwa), Norbert Stöß (Der Künstler aus der Hauptstadt/Der Erzähler/Der Bandit Irakli)

Dauer: 2 h 45 Minuten (mit Pause)

DER KAUKASISCHE KREIDEKREIS

© Joachim Fieguth

„Schrecklich ist die Verführung zur Güte“ verkündet der Balladensänger. Das Ende der Geschichte scheint ihm Recht zu geben. Der verlumpte Richter Azdak, ein wahrer Eulenspiegel, verdreht Recht zu Unrecht, damit die Gerechtig­keit zum Zuge kommt. Die Magd Grusche darf Mutter bleiben, obwohl sie keine ist. Die leibliche Mutter, die reiche Gouverneursfrau, verliert, was sie im Stich ließ und wiederhaben will – ihr Kind. Ein Märchen, am Ende des 2.Weltkrieges geschrieben, behandelt „die Tödlichkeit des mütterlichen Verhaltens, wobei der Kapitalismus nicht verborgen bleibt.“ (Bertolt Brecht)
Eine Volkstheater-Ballade über das Überleben in schlimmen Zeiten und über die richtige Unordnung im falschen Leben.

Ach, zum Tragen, spät und frühe / Ist zu schwer ein Herz aus Stein /
Denn es macht zu große Mühe / Mächtig tun und böse sein.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen